Mängel in der Wohnung: So geht die Mangelmeldung beim Vermieter

Ein Wasserrohrbruch, Schimmel in der Wohnung oder ein tropfender Wasserhahn sind die häufigsten Gründe für eine Mangelmeldung von deutschen Mietern. Tritt ein Mangel in der Wohnung auf, sollte dieser dem Vermieter umgehend gemeldet werden – doch nicht selten ist der nicht zu erreichen oder ignoriert den Mangel. Das ist besonders ärgerlich, wenn Folgeschäden zu erwarten sind, für die der Mieter im Ernstfall mit geradestehen muss.

Bei einer Mangelmeldung sind ein schnelles Handeln und die richtige Strategie gefragt.

Die Behebung eines Wohnungsmangels beginnt bei der richtigen Mangelmeldung

So meldest du einen Mangel in deiner Wohnung richtig beim Vermieter

Eine Option, den Mangel an den Vermieter zu melden, sind die klassischen Kommunikationskanäle wie das Telefon oder der Brief. Da Mängel generell unverzüglich an Vermieter gemeldet werden müssen, ist ein Erstkontakt über den telefonischen Weg sinnvoll. Der Brief stellt hingegen eine der sichersten Varianten dar, denn Schriftverkehr kann im Gegensatz zum Telefon auch im Nachhinein noch nachvollzogen werden. Versende es am besten als Einschreiben oder nimm dir einen Zeugen mit zum Briefkasten. Alternativ können auch Mieterplattformen wie cunio für die Onlinekommunikation genutzt werden. Das hat den Vorteil, dass Zustellung und Datum der Nachricht im Gegensatz zum Telefon dokumentiert werden.

Eine schnelle Behebung beginnt bei der Dokumentation

Doch nicht nur die Kommunikation sollte im Falle eines Mangels sorgfältig dokumentiert werden: Auch die auftretenden Mängel gilt es sorgfältig festzuhalten. Nutze dabei Fotos und Videos für deine Dokumentation. Dies hilft später bei der Behebung und ist im Ernstfall ein wichtiges Beweismittel, sollte es zu einer rechtlichen Auseinandersetzung kommen. Je ausführlicher die Doku gestaltet ist, desto mehr Nutzen kann daraus gezogen werden.

So solltest du unter anderem festhalten, wann der Mangel das erste Mal aufgetreten ist, wie er sich über die Zeit entwickelt hat und was du bereits dagegen unternommen hast. Handelt es sich beim Mangel z.B. um Schimmel, ist es auf diese Weise einfacher, den Gründen auf die Schliche zu kommen. Dazu empfehle ich dir unseren weiterführenden Blogartikel „Dem Schimmel auf der Spur: So findest du die Ursachen von Schimmel in der Wohnung“. Am besten holst du dir noch einen Nachbarn oder den Hausmeister zur Hilfe, der die Sachlage jeweils bezeugen kann.

Handwerker repariert den Wohnungsmangel einer Mieterin

Augen auf bei der Kleinreparaturklausel!

Handelt es sich um einen verhältnismäßig kleinen Schaden wie einen tropfenden Wasserhahn? Dann wirf unbedingt einen Blick in deinen Mietvertrag! Häufig ist dort die sogenannte Kleinreparaturklausel verankert, welche festlegt, dass kleinere Schäden in Höhe von bis zu 75 € vom Mieter selbst beseitigt werden müssen. Die Kleinreparaturklausel unterliegt einem jährlichen Maximalbetrag von 150–200 € – oder aber 8 % der Jahresmiete.  

Die letzte Option: Handwerker-Notdienst

Im Falle eines Notfalls wie zum Beispiel einem undichten Rohr sollte dein erster Griff zum Telefon gehen: Informiere den Hausmeister. Dieser erspart dir bei einem Rohrbruch eine überflutete Wohnung. Sollte dein Hausmeister nicht verfügbar sein, rufe den Notdienst in deinem Haus. In der Regel gibt es auch eine Urlaubsvertretung. Frage hierbei bereits am Telefon nach einer verbindlichen Preisangabe.

Noch ein Tipp: Für den Fall, dass Wasser aus der Wand sprudelt, ist es immer sinnvoll, zu wissen, wo sich dein Hauptwasserhahn befindet. Am besten erkundigst du dich dafür im Vorhinein bei deinem Vermieter. Im Falle eines Rohrbruchs zählt jede Sekunde!

Sollten sowohl Hausmeister als auch Vermieter nicht erreichbar sein, ist der Handwerker-Notdienst die letzte Option. Damit verhinderst du Folgeschäden an der Bausubstanz – auch im Sinne deines Vermieters. Jeder Mieter sollte sich die Telefonnummer eines seriösen Anbieters vorher notieren. Im Falle eines Rohrbruchs hast du keine Zeit für eine Recherche. Einen unseriösen Anbieter erkennst du daran, dass er zwar Dienstleistungen in deiner Region anbietet, aber in einem anderen Bundesland sitzt (mächtige Fahrtkosten!). Außerdem kann dir ein verlässlicher Anbieter bereits am Telefon einen ungefähren Preis für die Reparatur nennen. Kann er dies nicht: Finger weg! Du kannst auch deine Nachbarn nach einem guten Dienstleister fragen. Dieser kann auch bezeugen, dass du mehrfach versucht hast, den Hausmeister und deinen Vermieter zu erreichen, bevor du dich an den Notdienst gewandt hast.

Wohnungsmängel online melden

Ein weiterer effektiver Weg einen Mietmangel online zu melden ist die Plattform mietermangel.de. Über ein Formular können ganz bequem jegliche Mängel gemeldet werden. Kommunikationsexperten setzen sich mit dem Vermieter in Verbindung, um das vorliegende Problem so schnell wie möglich zu lösen – und das kostenlos! Der Dienst bietet sich etwa für eine klemmende Tür, Schimmel an der Wand oder ein kaputtes Kellerfenster an. Im Notfall solltest du immer zunächst zum Telefonhörer greifen!

Wohnungsmängel online melden

Der Ton macht die Musik – auch bei der Mangelmeldung

Der Ton macht bekanntlich die Musik: Am sinnvollsten ist es, neutral auf den Vermieter zuzugehen. Wird von vornherein eine konfrontative Tonalität gewählt, ist mit einem entsprechenden Echo des Vermieters zu rechnen. Beim Erstkontakt sollte außerdem auf eine Fristsetzung verzichtet werden, da sich der Vermieter so direkt angegriffen fühlen könnte. Falls sich der Vermieter nicht zurückmeldet bzw. den Mangel nicht behebt, können weitere Schritte, wie z.B. eine Fristsetzung bis zur Mietminderung sinnvoll werden. Informiere dich dazu vorher, welche Mietminderung im Falle des Mangels angebracht ist. Im Falle von Schimmel in einem Zimmer sind dies beispielsweise 20%.

Es gibt diverse Wege, um einen Mangel gut und strukturiert zu melden. Ob klassisch per Telefon, per Brief oder ganz im Sinne der Zeit über das Internet: Ganz egal wie, am wichtigsten ist es, dass du schnell reagierst und nicht die Nerven verlierst. Am besten holst du dir für den gesamten Prozess einen Nachbarn oder einen Freund zur Seite. Das cunio-Team wünscht dir viel Erfolg und einen kühlen Kopf! Schritt für Schritt schaffen wir es gemeinsam, die Kommunikation mit deinem Vermieter zu digitalisieren. Du erreichst uns via Facebook oder E-Mail

 

Fragen? Wir helfen gerne!
+49 69 153229 86